Information Security als höchstes GUT

Cyber Security / Ethical Hacking

"Produktautonome und objektive Offensive Security auf höchstem Niveau"
Kernkompetenzen-Services

Infosec Tirol

Kernkompetenzen-Services

Hallo, mein Name ist Daniel Feichter und ich bin der Gründer des Unternehmens Infosec Tirol e.U. Bereits in meiner Kindheit war ich immer schon sehr neugierig und konnte mich für Technik und vor allem für Computer begeistern. Damals wie heute, verfüge ich über einen Charakter, der von Ehrgeiz und vor allem von Liebe zum Detail geprägt ist. Betrachtet man meinen Lebenslauf, so ist dieser sehr bunt gestaltet. Der Grund dafür liegt darin, dass ich immer das mit voller Leidenschaft gemacht und erfolgreich abgeschlossen habe, was mir Spaß gemacht hat. Im Jahr 2004 habe ich die Fachschule für Elektronik und Nachrichtentechnik in der Anichstraße in Innsbruck erfolgreich abgeschlossen und habe bis 2012 in unterschiedlichen Bereichen der Elektronik und Kommunikationstechnik Erfahrungen gesammelt.

Da mir das alleine mit der Zeit jedoch zu langweilig geworden ist, ich mich unterfordert gefühlt habe und ich nach einer neuen Herausforderung suchte, entschied ich mich 2012 berufsbegleitend die Matura (Berufsreifeprüfung) nachzuholen, welche ich im Jahr 2013 erfolgreich mit Gutem Erfolg abschließen konnte.

Als nächste Herausforderung stellte ich mich 2015 dem berufsbegleitendem Studium „Wirtschaftsingenieurswesen“ mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik am MCI in Innsbruck. Dieses berufsbegleitende Bachelorstudium war bis dato 2018 die größte Herausforderung in meinem Leben. Doch nach unzähligen Stunden, Blut, Schweiß und Tränen die ich in das Studium neben meinem Vollzeitjob als System Engineer investiert habe, konnte ich dieses in meinem Jahrgang in Mindestzeit mit Guten Erfolg als erster von sechs Absolventen abschließen. Während meiner Studienzeit lernte ich, was es heißt, Knochenarbeit zu leisten und auf Freizeit zu verzichten. Gleichzeitig konnte ich jedoch in diesen drei Jahren einen großen Sprung in meiner persönlichen Entwicklung machen und entdeckte meine Leidenschaft für wissenschaftliches Arbeiten. Nach dieser Erfahrung wusste ich, egal was es ist, wenn ich es wirklich will, es mir Freude bereitet und ich hart dafür arbeite, kann ich alles im Leben erreichen was ich möchte.

Im Anschluss des Bachelorstudiums begann ich 2018 das Masterstudium für Verfahrenstechnik. Das Interesse an der Verfahrenstechnik habe ich bis heute nicht verloren, trotzdem merkte ich zu Beginn des 1. Semesters, dass es nicht mehr das ist, was ich beruflich in Zukunft machen möchte.

Aus welchem Grund auch immer (evtl. göttliche Eingebung oder doch nur durch eine Dokumentation über Ethical Hacker), verspürte ich den Wunsch, mich mehr mit dem Thema Cybersecurity/IT-Security zu beschäftigen und stellte mir im Herbst 2018 einfach die Frage, wie kann ich ein Ethical Hacker werden? Im Anschluss nahm das Schicksaal und die Geschichte seinen Lauf und ich startete als angestellter Rookie im Bereich der Information Security. Ein paar Wochen bzw. ein paar C2 Channels später war mir klar, ich habe meine Berufung als Ethical Hacker gefunden und seit diesem Zeitpunkt gilt meine volle Leidenschaft und Aufmerksamkeit dem Bereich der Offensive Security (Red Team). Nach drei sehr intensiven Jahren und unzähligen Stunden an investierter Freizeit, entschied ich mich 2021 aus unterschiedlichen Gründen mich selbstständig zu machen, meinen Freigeist und meine Autonomie voll zu leben und vor allem meine ganze Leidenschaft und Zeit in mein eigenes Projekt Infosec Tirol mit dem Schwerpunkt produktautonome und objektive Offensive Security Dienstleistungen zu investieren.

Ich liebe es, Menschen mit meinen Fähigkeiten und meiner Leidenschaft zur Information Security zu begeistern und ich freue mich über jedes Projekt, in dem ich, kleine, mittlere und große Unternehmen dabei unterstützen darf, den eigenen Information Security Level sukzessive in Form eines Prozesses zu entwickeln.

Wie bereits erwähnt, interessiere ich mich sehr für wissenschaftliches Arbeiten (es gibt nichts schöneres, als einen fundierten wissenschaftlichen Bericht verfasst mit LaTeX) und widme deshalb auch einen großen Teil meiner Zeit der Forschung im Bereich der IT-Security. Unter anderem habe ich hier eines meiner Steckenpferde im Bereich von Antiviren (AV) und Endpoint Detection and Response (EDR) Systeme. Ich nehme regelmäßig an IT-Security Konferenzen teil und ich freue mich, wenn ich meine Erkenntnisse in Form eines Vortrags mit der IT-Security Community teilen darf.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner